Herr Oberförster, zum Wald gehts da lang!

Kann man durchaus bei einer Polizeikontrolle sagen. So entschied das Amtsgericht Tiergarten Berlin, dass es sich dabei nicht um eine beleidigende Aussage handelt.

Aus der Entscheidung sei kurz zitiert:

„Die Tätigkeit im Forstdienst etwa eines Bundeslandes für sich genommen kaum geeignet, den sittlichen, personalen oder sozialen Geltungswert einer Person infrage zu stellen, vielmehr dürfte es sich bei den dienstlichen Verrichtungen eines Försters in aller Regel um nützliche, dem Gemeinwohl dienende Tätigkeiten handeln. […] Oberförster war bzw. ist die Dienstbezeichnung für einen im höheren bzw. gehobenen Dienst tätigen staatlichen Forstbeamten oder auch Angestellten im Forstdienst.“

Na dann, fröhliches jagen ;-).

Via hep-cat

VN:F [1.9.8_1114]
Bewerten Sie diesen Artikel. Klicken Sie auf die Sterne:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • Ask
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • MySpace
  • Technorati
  • TwitThis

About dd